Nur harmlose Dinge darf Hannah in Zukunft noch ollopafieren, also mit ihrer Zauberkamera Ollapa2 fotografieren. Das hat Hannah Halblicht nach ihrer Rückkehr aus Lumeria ihrer Mutter versprochen. Hätte sie zwar gar nicht müssen, denn die geheimnisvolle Kamera nimmt ohnehin nur harmlose Dinge auf, aber Hannah will ihre Mutter ja nicht verärgern. Schließlich hat sie Sehnsucht nach Lumeria, eine Art Zauberland, in dem sie zusammen mit ihren Freunden schon mal Wunschkuchen essen, bei dem jeder anders schmeckt, je nachdem ob man gerade Lust auf den Geschmack von Käsesahnetorte oder Schokokuchen hat. Hannah hat aber auch Sehnsucht nach ihren Freunden, dem weißen Husky Blacky und der schwarzen Katze White – sie und natürlich ihren Vater Noah, der im echten Leben tot ist, wird sie im neuen Abenteuer „Der Klang der Lichter“ wiedersehen.

„In Lumeria leben keine echten Menshen, auch wenn sie fast so aussehen. Im Lumeria leben Lichter und Halblichter, Abbilder, die aber so täuschend echt wirken, dass Hannah das oft vergisst.“

Auch auf ihrem neuen Abenteuer begegnet Hannah allerlei fantastischen Gestalten, die allesamt wie eine Mischung aus Märchen und Science-Fiction daherkommen, egal ob es sich um einen himmelblauen Taschenelefanten oder ein Schutzengelmädchen handelt, die Hannah beide erfunden hat oder um Wesen, die vielleicht schon immer in Lumeria leben wie die Wunderwasserwaben, die die Uhrzeit zeigen, die für den jeweiligen Betrachter gerade wichtig ist, oder der Kraftsaftfruchtbaum mit seinen wunderbaren Früchten, die voller Kraft und Liebe stecken und die den zeigen, den man gerade am meisten vermisst.

Der Autor Stefan Reinmann zeigt im zweiten Abenteuer von Hannah Halblicht, dass es noch so einiges in Lumeria zu entdecken gibt und dass es Kindern mit neuen und vom ersten Teil her vertrauten Figuren sicher nicht langweilig werden wird. Obwohl beide Geschichten in sich abgeschlossen sind, lohnt es sich, Hannahs erstes Abenteuer zu lesen.

 

Stefan Reinmann: Hannah Halblicht und der Klang der Lichter, neobooks Self-Publishing. Den Link zu den entsprechenden Shops für alle gängigen Reader und Tablets gibt es auf hannahhalblicht.de.

Das Titelbild Screenshot: Petra Breunig

Das Titelbild Screenshot: Petra Breunig