Berlin hat viel mehr zu bieten als Reichstag und Brandenburger Tor. Wie so oft bei großen Städte ist der Besucher schon mal überfordert, vor allem, wenn er zum ersten Mal da ist. Die Reisebuchautoren Gabriele Tröger und Michael Bussmann geben Tipps für Neulinge und Erfahrene gleichermaßen.

Welche Sehenswürdigkeiten sollten Berlin-Besucher unbedingt sehen?
Der, der zum ersten Mal nach Berlin kommt, will natürlich die altbekannten Highlights sehen: Brandenburger Tor, Reichstag, Ku’damm, Unter den Linden, Fernsehturm und Alexanderplatz, Museumsinsel, East Side Gallery und so fort. Rennt man allerdings nur den großen Sights hinterher, entgehen einem schnell die wirklichen Vibes der Stadt. Unseren Gästen empfehlen wir deswegen stets Spaziergänge durch die Kieze. Durch den Akazienkiez in Schöneberg oder den Graefekiez in Kreuzberg beispielsweise.

Was empfehlen Sie Tagestouristen, die morgens per Zug anreisen und gegen Abend wieder nach Hause fahren wollen?
Kommen die Leute zum ersten Mal oder zum 100. Mal? Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Am besten beschränkt man sich auf einen einzigen Stadtteil. Mitte zum Beispiel. Da ist man ruckzuck vom Hauptbahnhof hingefahren, kann in einem schönen Café toll frühstücken (im Barcomi’s Deli zum Beispiel), danach in den coolen Boutiquen der Spandauer Vorstadt stöbern und viele spannende Galerien und Museen besichtigen. Die Museumsinsel liegt ja vor der Tür, zudem sind das Naturkundemuseum und das Deutsche Historische Museum Must-sees.

Haben Sie Tipps für erfahrene Berlin-Besucher?
Wer auf zeitgenössische Kunst in außergewöhnlichem Ambiente steht, sollte unbedingt eine Führung durch die Sammlung Boros  buchen. Stets empfehlen wir auch Führungen durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen, den ehemaligen Stasi-Knast. Manche der Guides sind noch Zeitzeugen. Bei schönem Wetter kann man auch mal das Zentrum verlassen und sich den einen oder anderen See vornehmen. Wunderschöne Radtouren kann man beispielsweise um den Müggelsee und den Wannsee unternehmen.

​Haben Sie einen Lieblingsort/Lieblingsplatz in Berlin, den Sie immer wieder aufsuchen?
Oh ja, das Tempelhofer Feld! Wir lieben diesen Ort, so etwas gibt es einfach kein zweites Mal auf der Welt. Auf dem riesigen Areal des aufgegebenen Flughafens kann man radeln, joggen, grillen, gucken, Wein trinken oder einfach nur faul in den Himmel schauen. Very Berlin.

Gabriele Tröger und Michael Bussmann sind Reisebuchautoren. Unter anderem haben sie neben dem Reiseführer Berlin MM-City auch den Reiseführer Berlin – Stadtabenteuer (jeweils Partnerlinks) verfasst.  Sie bloggen auf Hierdadort.de.