Kenneth Branagh als Kurt Wallander

Eines vorweg: Ich habe alle Wallander-Romane gelesen und es zutiefst bedauert, dass Henning Mankell keine weiteren Fälle für den schwedischen Ermittler mehr schreiben wollte. Schließlich hatte der nicht nur das Pensionsalter erreicht, sondern war auch krank.
Sei es weil sie zu für mich ungünstigen Zeiten im Fernsehen liefen und ich zu faul war, sie aufzunehmen, sei es, weil ich mich fürchtete, nicht schlafen zu können, habe ich aber nie alle Filme gesehen. Vielleicht mussten erst die Folgen mit Kenneth Branagh in der Titelrolle auf DVD erscheinen, bevor ich mich dann doch entschloss, diese Wissenslücke zu schließen.

“Es spielt keine Rolle mehr, Sie dämlicher kleiner Polizeifuzzi.” “Wieso spielt es keine Rolle mehr?”

In den Filmen der ersten Staffel „Die falsche Fährte“, „Die Brandmauer“ und „Mittsommermord“ kämpft Kurt Wallander nicht nur gegen das Verbrechen, sondern auch gegen sich selbst. Chronisch überarbeitet und dauermüde ignoriert er sowohl die Ratschläge seiner Tochter Linda als auch die seiner Kollegen, die ihn zwar respektieren, ihn aber auch zumindest zeitweise penetrant und nervig finden, wenn er darauf besteht, jedes Detail zu untersuchen. Privat muss er mit der Trennung von seiner Frau und der schwierigen Beziehung zu seiner erwachsenen Tochter zurechtkommen. Und als ob das nicht alles schon genug wäre, wird bei seinem Vater, der den Beruf seines Sohnes nie akzeptiert hat, Alzheimer diagnostiziert.

“Ein 15-jähriges Mädchen, das sich selbst verbrennt. Das ist für dich kein Verbrechen?”

Sir Kenneth Branagh spielt seinen Wallander mit einer Mischung aus Wut, Verzweiflung und Unverständnis – Emotionen, die den Kommissar zutiefst menschlich machen. Der mehrfach ausgezeichnete britische Schauspieler und Regisseur zeigt in dieser Rolle erneut, weshalb er zur Weltklasse seiner Schauspieler-Generation gehört. Branaghs Gesicht spricht tatsächlich Bände, ohne dass dazu raumgreifende Gesten oder ein übertriebenes Mienenspiel nötig wären.

“Wenn er seine Arbeit gut machen soll, muss er wissen, was in der Gesellschaft passiert, in der er lebt.” Aus dem Nachwort zu ‘Mord im Herbst’

Tom Hiddleston ist in einer Nebenrolle als Wallanders junger Kollege Magnus Martinsson zu sehen, in der er durchaus durch Ehrgeiz und Arroganz irritiert. Eine Mischung, die Tom Hiddleston die Rolle des Loki im ersten „Thor“-Film unter der Regie von Kenneth Branagh einbrachte – und ihn in die erste Schauspieler-Liga im Marvel-Film-Universum katapultierte.

Die DVDs kommen mit einer deutschen Tonspur und Untertitel – vor allem die Untertitel sind solide und ohne grobe Schnitzer, was nicht immer selbstverständlich ist. Wer kann und mag sollte sich die Folgen im Original anschauen, dann kommt man nicht nur in den Genuss von Kenneth Branaghs wunderbarem Englisch, sondern lernt auch ein paar andere Dialekte der britischen Inseln kennen.

Kommissar Wallander, Staffel 1, Edel Motion, zwei DVDs, Deutsch, Englisch mit deutschen Untertiteln, ca. 17 Euro. ⭐⭐⭐⭐⭐⭐
Die DVDs wurden mir freundlicherweise vom Vertrieb zur Verfügung gestellt.

 

Kommentar verfassen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du hier bleibst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. This site uses cookies. By continuing browsing, you are consenting to the use of cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen